Optimale Prozesstechnik und Energieeinsparung

Das neue Walzdrahtzieh-Konzept MSM 86 von NIEHOFF (mit Anwendungsbeispiel).

Auf einer Hausausstellung im Frühjahr 2014 stellte die Maschinenfabrik NIEHOFF erstmals die komplett neuentwickelte Walzdraht-Ziehmaschine Typ MSM 86 vor, die für Drähte aus Kupfer, Kupferlegierungen, Aluminium, Aluminiumlegierungen und andere Nichteisen-Metalle vorgesehen ist.

Konstruktionsmerkmale

Aufgrund ihrer modularen Konstruktion bietet die elektronisch gesteuerte MSM 86 ihren Anwendern erweiterte prozesstechnische Möglichkeiten. Die Steuerung ermöglicht einen Zieh/Glüh-Betrieb mit minimalem Schlupf. Daraus ergeben sich eine hohe Drahtoberflächenqualität und ein auf ein Minimum reduzierter Energieverbrauch. Der optimierte Drahtverlauf, die innovative Hochdruckschmierung der Ziehsteinhalter und das voll getauchte Ziehbecken zum Kühlen des Ziehmittels – alle diese Merkmale tragen zu einer hohen Drahtoberflächenqualität bei. Nicht benutzte Ziehscheiben werden abgeschaltet. Außerdem wurden durch konstruktive Maßnahmen der Wartungsaufwand verringert und die für den Betrieb und die Wartung vorgesehenen Bereiche leichter zugänglich gemacht. Ein Ziehstein-Schnellwechselsystem reduziert die Stillstandszeit zum Einrichten der Maschine für andere Drahtabmessungen und steigert die Produktivität. Die Ziehmaschine zeichnet sich auch durch ein sehr zuverlässiges mechanisches Abdichtsystem zum Trennen von Ziehemulsion und Getriebeöl aus. All diese Eigenschaften summieren sich zu einem ergonomischen, benutzerfreundlichen System, das sich leicht warten lässt und lange Wartungsintervalle hat.

Bedienung

Wie alle neuen NIEHOFF-Maschinen wird die Walzdraht-Ziehmaschine MSM 86 über einen Tastbildschirm mit der neuentwickelten und standardisierten NMI-Farb-Schnittstelle (NMI – NIEHOFF Machine Interface) gesteuert. Die Schnittstelle ist netzwerkfähig, die Bildschirmdarstellung hat eine klare und anwenderorientierte Navigationsstruktur und ermöglicht eine einfache intuitive Bediegung.

Energieeffizienz und Leistungsfähigkeit

Der gesamte Energieverbrauch der neuen Maschinen Typ MSM 86 ist um bis zu 10% niedriger als beim Vorgängermodell MSM 85 und 20% niedriger als der von konventionellen Walzdraht-Ziehmaschinen. Die MSM 86 ist so konzipiert, dass sie mit der neuen Durchlauf-Widerstandsglühe Typ R 502 kombiniert werden kann. Die R 502 ist mit einer elektrischen Leistung von 600 kW die bislang leistungsstärkste NIEHOFF-Glühe. Durch den neu entwickelten Glühspannungsregler NAC (NIEHOFF Annealing Controller) und das Wechselstrom-Glühprinzip reduziert sich der Energieverbrauch – verglichen mit hochmodernen Gleichstrom-Glühen – um 20%.

Anwendungsbeispiel

Die auf der oben erwähnten Hausausstellung vorgeführte Walzdraht-Ziehanlage (eine 13-zügige Zweidraht-Ziehanlage MSM 86 + R 502 + SND 801 + SPH 1001) ist beispielsweise in der Lage, zwei Drähte mit einem Durchmesser von jeweils 2,6 mm mit einer Produktionsgeschwindigkeit von 24 m/s zu ziehen, wodurch sich eine Produktionsleistung von 8 Tonnen pro Stunde ergibt.
Der automatische Doppelspuler SND 801 ist für einen erweiterten Drahtbereich ausgelegt (0,8 bis 4,5 mm Durchmesser für Kupferdraht und 1,0 bis 6,0 mm für Draht aus EC-Aluminium und Aluminiumlegierungen) und kann den Draht automatisch mit sehr hoher Sicherheit von der Voll- auf die Leerspule umlegen. Weitere Vorteile sind: Das Einziehen des Drahtes wurde und die Anforderungen an Fundamentierung und Aufstellung wurden vereinfacht.
Der automatische Portal-Einzelspuler SPH 1001 zeichnet sich durch einen automatischen Spulenwechsel aus, wodurch sich die Produktivität der gesamten Anlage erhöht. Die Spuler vom Typ SPH 1001 werden in zwei Versionen gebaut: einer vollautomatischen und einer halbautomatischen. Beide Versionen sind für 1000er Spulen geeignet, können aber auch für kleinere Spulen mit bis zu 630 mm Flanschdurchmesser eingesetzt werden. In diesem Fall ist ein Hubtisch nötig. Die beiden Spuler- Versionen unterscheiden sich durch ihren Automatisierungsgrad voneinander. Während die vollautomatische Version ein automatisches Draht- und Spulen-Handling ermöglicht, zeichnet sich die halbautomatische Version durch manuelles Draht-Handling bei automatischem Spulen-Handling aus. Die elektrische Ausstattung mit eigener SPS macht es möglich, den Spuler in alle vorhandenen oder neuen Anlagen zu integrieren.

Technische Daten: MSM 86 (Zweidrahtversion)

Max. Produktionsgeschwindigkeit 40 m/s 
Max. Produktionsausstoß 45.000 t/a(bei 7000 h Betrieb und Auslastung von 80%) 
Max. Einlaufdurchmesser 2 x 8,00 mm
Draht-Fertigdurchmesser 2 x 1,20 – 2 x 3,80 mm, 1 x 1,20 – 1 x 5,00 mm